Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro
Kostenlose Lieferung ab 50 Euro

ENERGY SOCKS

Noch €50 für kostenloser Versand
Noch €50 für kostenloser Versand

Es befinden sich keine Artikel in deinem Warenkorb.

Jetzt kaufen

    Home - Stützstrümpfe

    Testen Sie unsere Socken für 30 Tage

    Stützstrümpfe

    Unterstützung für Ihre Beine. Stützstrümpfe regen die Durchblutung an. Eine gute Durchblutung ist für Ihre Gesundheit unerlässlich. Mit STOX stützstrümpfe können Störungen deutlich reduziert werden
    3 Artikel
    • Stützstrümpfe sind in vier unterschiedlichen Druckklassen erhältlich. Je höher die klasse, desto mehr Druck üben die Stützstrüpfe aus. Zur Vorbeugung können Strützstrümpfe der Klasse 1 gewählt werden, liegen bereits leichte Symptome vor, ist die Klasse 2 richtig für Sie. Bei stärkeren Symptomen ist der Gang zum Arzt Pflicht. Er entscheidet nach einer gründlichen Anamnese, ob für Sie Strümpfe der Klasse 3 oder 4 in Frage kommen. 

    • Langes Sitzen oder unbewegtes Stehen beeinflussen unseren Kreislauf enorm. Beim Laufen, Gehen oder Joggen werden die Wadenmuskeln automatisch in Bewegung gehalten und die natürliche Beugung der Beinmuskulatur kurbelt die Durchblutung an. Das abwechselnde Beugen und Entspannen der Wadenmuskulatur agiert wie eine körpereigene Pumpe in den Unterschenkeln. Darüber hinaus haben die Arterien in den Beinen Rückschlagventile, die ein Herabfließen des Blutes in Richtung Schwerkraft verhindern. Die Bewegungen der Wadenmuskeln helfen bei diesem Prozess und sorgen dafür, dass das Blut effektiv zum Herzen zurückgepumpt wird und dort durch die Lunge wieder frischen Sauerstoff aufnimmt. Bei langem Sitzen oder Stehen im Arbeitplatz oder im Flugzeug, Bus oder Bahn schaltet sich die natürliche Pumpe in den Unterbeinen ab und die Durchblutung funktioniert nicht mehr so effektiv wie beim Gehen. 

      Sie fragen sich, warum etwas so Alltägliches ein Problem sein könnte? Die meisten Menschen wissen nicht, dass harmlose Symptome zu einem ernsthaften Problem werden können. Menschen, die viel sitzen oder stehen, haben ein erhöhtes Risiko für gestautes Blut in den Beinen, welches zu Schwellungen und im Extremfall zu lebensgefährlichen Blutgerinnseln führen kann. Das Risiko der Venenthrombose, auch DVT genannt, ist vor allem für Menschen erhöht, die bereits an Venenkrankheiten oder Krampfadern leiden. Befunde wie schlecht schließende Venenklappen begünstigen das Auftreten einer Venenthrombose. Lösen sich Blutgerinnsel, können sie zum Herzen oder zur Lunge gelangen und eine Lungenembolie herbeiführen. Eine Lungenembolie kann zum Tod führen. 

    • Abgestufte Stützstrümpfe sind so konzipiert, dass sie die negativen Auswirken durch langes Sitzen und Stehen abschwächen oder vollständig vermeiden. Stützstrüpfe bieten dem Blutkreislauf notwendige Hilfe beim Aufrechterhalten der Blutzirkulation in den Beinen. Die Schwerkraft zieht das Blut in den Beinen in die Füße, sofern wir uns nicht aktiv bewegen und die Wadenmuskulatur als natürliche Pumpe arbeitet. Ist die Wadenmuskulatur entspannt, sorgen Stützstrümpfe durch Druck dafür das Blut zum Herzen hin zurückzuführen. STOX Energy Socks arbeiten mit einer abgestuften Kompression: Unsere Stützstrümpfe üben am Knöchel den höchsten Druck aus. Nach oben verlaufend reduziert sich der ausgeübte Druck der Strümpfe. Sie sind dem natürlichen Pumpmechanismus der Wadenmuskulatur nachempfunden und sorgen so dafür, dass Schwellungen in den Füßen reduziert und Beine mit neuer Energie versorgt werden. 

    • Es gibt zwei Gruppen von Menschen, die regelmäßig Stützstrümpfe tragen und dabei völlig unterschiedliche Gründe dafür haben. Zum einen sind es Menschen, die die Hilfe von Stützstrümpfen vorbeugend in Anspruch nehmen, um so lange wie möglich aktiv und gesund zu sein. Zum anderen sind es Menschen, die aufgrund der Familiengeschichte vorbelastet sind oder Vorerkrankungen haben, die die Gesundheit der Beine einschränken. Bei ihnen treten erste Symptome wie schwere Beine, Schwellungen oder Krampfadern auf. Sowohl präventiv als auch ursachenbedingt können Ärzte empfehlen Stützstrümpfe zu tragen, um schmerzhafte Anzeichen venöser oder lympathischer Zustände zu lindern oder vorzubeugen. 

    • Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft übt das wachsende Baby mehr Druck auf den weiblichen Körper und sein Blutkreislaufsystem aus. Infolge des zunehmenden Drucks dehnen sich die Venen aus und arbeiten weniger effizient. Um der Belastung des Körpers entgegenzuwirken, empfiehlt Ihr Arzt möglicherweise das Tragen von Strümpfen mit abgestufter Kompression. Dieses kann einer Vielzahl von Beschwerden und Problemen wie Schwellungen, Beinschmerzen oder Krämpfen, Krampfadern oder sogar ernsteren Erkrankungen wie tiefen Venenthrombosen (Blutgerinnsel) vorbeugen.

      Lange Reisen: Wenn Sie mit dem Flugzeug, dem Zug, dem Bus oder dem Auto reisen und viele Stunden im Sitzen verbringen, besteht möglicherweise ein erhöhtes Risiko für die Entstehung von TVT (Blutgerinnseln), dem sogenannten "Economy-Class-Syndrom". Kontrollierte Studien haben gezeigt, dass das Tragen von Stützsocken das Risiko einer TVT bei langen Fahrten auf engstem Raum wirksam verringern kann.

      Sportler und Sportbegeisterte: Stützsocken sind in vielen Sportarten beliebt. Es hat sich gezeigt, dass Stützstrümpfe die Leistung durch eine gesteigerte Durchblutung verbessern. Sie reduzieren Muskelermüdung und das Muskelschädigungspotential.

      Im Allgemeinen kann mit Stützsocken mit einem Kompressionsdruck von 18 bis 25 mmHg eine gute vorbeugende Unterstützung erreicht werden. Die STOX Running Socks sind ideal dafür. 

    • Krampfadern und Besenreiser: Stützsocken sorgen dafür, dass der Durchmesser geschwächter und vergrößerter Blutgefäße wieder auf ein normales Niveau gebracht wird, wodurch eine bessere Durchblutung des Herzens erreicht wird.

      Chronische Veneninsuffizienz oder Venenprobleme: Es können geringfügige Probleme wie Schmerzen, ein starkes Gefühl in den Beinen, erweiterte Venen oder ernstere Probleme wie Hautveränderungen, Hautausschlag an den Beinen, Schwellungen, Hautinfektionen und Geschwüre auftreten. Stützstrümpfe, die in verschiedenen Druckklassen erhältlich sind, können die Durchblutung verbessern.

      Diabetes: Wenn Sie Diabetiker sind, müssen Sie möglicherweise auf Anweisung Ihres Arztes Diabetikersocken tragen. Diese speziellen Socken sollen nur eine minimale Kompression ausüben und eine maximal mögliche Durchblutung ermöglichen. Sie bestehen aus atmungsaktivem Material, um Feuchtigkeit und Wärme abzuleiten und Schwellungen der Füße zu verhindern oder zu verringern.

      Kniearthrose: Stützstrümpfe sind eines der am meisten empfohlenen Produkte von Physiotherapeuten, um Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

      Abgestufte Stützstrümpfe können dazu beitragen, viele der oben beschriebenen Symptome zu lindern. In den meisten Fällen bilden Kompressionsstrümpfe mit einer abgestuften Kompression von 20 mmHg oder mehr die Lösung. Die STOX Medical Socks haben eine abgestufte Kompression von 23-32 mmHg und eignen sich daher perfekt, um diese Symptome zu verhindern oder zu lindern.

    30 days

    30 Tage

    Testen Sie unsere Socken für 30 Tage

    • Tragen Sie unsere socken für 30 Tage, risikolos
    • Schnelle Lieferung an Ihre Adresse / Ihr Postfach
    • Einfaches Rückgabe- und Rückerstattungsverfahren
    Jetzt shoppen